Erster Sieg gelungen

geschrieben von am 5. Dezember 2016 um 21:57

SF Windheim – VfB Einberg Der Gastgeber musste zwar auf Stammspieler verzichten, konnte aber dennoch jedes Brett besetzen. Obwohl man im Schnitt deutlich DWZ-stärker war als der Gegner, entwickelte sich ein spannender Wettkampf. Jens Trebes hielt sich für seine erste Turnierpartie wacker, verlor aber trotz zäher Gegenwehr gegen Felix Furnier. Michael Richter nahm das Remisangebot von Dominik Kessel an, weil er keinen Gewinnweg sah. Anton Zeik spielte sehr passiv, was Markus Bergmann dadurch ausnutzte, dass er mittels Angriff entscheidendes Material eroberte. Alexandra Büttner verwandelte ihre vorteilhafte Stellung in ein gewonnenes Endspiel, was Leon Thauer nicht mehr halten konnte. Matthias Lieb hatte den Sieg schon vor Augen, als Marco Lopatta im Gegenangriff den ganzen Punkt für ... weiterlesen...

Erster Punkt der Saison unter Dach und Fach

geschrieben von am 21. November 2016 um 20:49

SSV Burgkunstadt II – SF Windheim 4:4 Knapp am Sieg vorbei geschrammt ist das wackere Team der SF Windheim in Burgkunstadt. Obwohl man einmal mehr nur zu sechst antrat, hätte es beinahe für einen Sieg gereicht. Leider fanden die Gäste im entscheidenden Moment nicht die besten Züge. Dabei fing es ganz gut an, als Alexandra Büttner gegen Rainer Popp mit Schwarz sicheren Ausgleich erzielte. Michael Richter schaffte in höchster Zeitnot seine Züge indem er Wolfgang Karol Schach gab, hätte aber stattdessen erfolgversprechend auf Damenfang gehen können und verlor sogar noch. Markus Bergmann baute Druck auf, was Axel Wittmann zum langen Nachdenken zwang. Der Einheimische verdarb die materiell ausgeglichene Stellung bei wenigen Minuten auf der Uhr. Oliver Christof griff beherzt an und st... weiterlesen...

Neujahrs-Open entfällt

geschrieben von am 13. November 2016 um 14:34

Leider kann in diesem Jahr kein Neujahrs-Open durchgeführt werden. ... weiterlesen...

Heimpleite für Windheim

geschrieben von am 13. November 2016 um 14:09

SF Windheim – SK Mitwitz 2:6 Da die Hausherren aufgrund widriger Umstände nur zu sechst antraten, lief man einem Rückstand hinterher. Daher durfte weder Remis geboten noch angenommen werden. Markus Bergmann gelang es zu verkürzen, als sein druckvoller Angriff in einem Mattnetz mündete, aus dem es für Uwe Pfadenhauer kein Entrinnen mehr gab. Gerhard Kohles stellte für die Gäste den alten Abstand wieder her, indem er André Vetter eine Figur abnahm, was nach zähem Ringen zum Sieg reichte. Oliver Christof erreichte schnell ein Endspiel, das theoretisch Remis war. Seine versuche auf Biegen und Brechen zu gewinnen konterte Toni Mäusbacher umsichtig und gewann sogar noch. Michael Richter versuchte mit einem Opfer den ganzen Punkt für sich zu erringen, musste ihn aber nach dem Gegenan... weiterlesen...